Makita BO4565 Schwingschleifer Test

Makita – ein Name, der unter Hobby-Handwerkern auch in Deutschland immer bekannter wird. Der Hersteller produziert qualitativ hochwertige, gut ausgestattete und leistungsfähige Elektrogeräte sowohl für Heimwerker als auch für den professionellen Handwerkerbedarf.

Makita BO4565 Schwingschleifer test3In diesem Test schauen wir uns den Faustschwingschleifer Makita BO4565 im Detail an. Es handelt sich hierbei um einen sogenannten „Pentaschleifer“, also ein Schleifgerät mit vorne anliegendem dreieckigem Teller. Dieser arbeitet nach dem Schwingschleifer-Prinzip, bietet aber gegenüber den herkömmlichen Schwingschleifern mit lediglich rechteckiger Schleifplatte einige Vorteile. Welche dies sind, wird ebenfalls in den kommenden Abschnitten im Deteil erörtert.

Schleifleistung

Makita BO4565 Schwingschleifer handlingNaturgemäß kann man von diesem Pentaschleifer nicht den gleichen, hohen Materialabtrag wie beim Makita Standard-Schwingschleifer BO3711J erwarten, da der Schwingungskreis nur 1,5mm anstatt 2mm beträgt und der Flächeninhalt der Schleifplatte geringer ist, als bei den meisten Standard-Schwingschleifern. (Hier gehts zum Makita BO3711J Test)
Allerdings besticht der BO4565 durch andere Merkmale: Sein Gewicht, eine sehr hohe Schwingzahl und seine einzigartige Schleifplatte.

    1.Das Gewicht ist mit knapp 1,2 kg wesentlich leichter, als dass herkömmlicher Schwingschleifer ( Makita BO3711J: 1,7 kg ). Das hat der Vorteil, dass der Makita BO4565 bequem einhändig gehalten und bedient werden kann.

    2.Eine sehr hohe Schwingzahl. Mit 28.000 Schwingungen im Leerlauf überbietet eder BO4565 herkömmliche Schwingschleifer bei weitem. Im Vergleich: Der Bosch PSS 250 AE (hier in unserem Test) leistet mit 14.000 bis 24.000 Schwingungen etwas mehr als der Makita BO3711J mit rund 22.000 Schwingungen. Die hohe Schwingzahl kann kann den geringen Schwingkreis teilweise wettmachen.

    3.Die Pentaform, bzw. die flache Spitze des BO4565 bietet einige Vorteile, die weder Schwingschleifer noch Dreiecks- bzw. Deltaschleifer bieten. Deltaschleifer, wie der Bosch GDA 280 E eignen sich perfekt für Kanten und Ecken, können aber nur schwer Lamellen und Schmale Flächen erreichen, da der Motor über der Deltaschleifplatte liegt. Der Makita BO4565 bietet durch die vorstehende, flache Dreiecksspitze eine perfekte Alternative, da er leicht wie ein Deltaschleifer ist, eine Schleifspitze besitzt und zusätzlich auch für enge Flächen eingesetzt werden kann.

Dieser Pentaschleifer ist also nicht mit einem herkömmlichen Schwingschleifer zu vergleichen. Das ideale Einsatzgebiet eines reinen Schwingschleifers sind große, ebene Flächen, wohingegen der Penta-Faust-Schwingschleifer kleinere Flächen, Ecken und Kanten, Lamellen und Rollläden als Einsatzgebiet bevorzugt. Daher ideal zum Abschleifen von Stühlen, Möbelstücken (außer Tischplatten) und Fensterläden.

Bosch PBS 75 AE Bandschleifer test
Bei großen Flächen greift man doch lieber zum Bandschleifer
Möchten Sie hingegen Tischplatten, Türen oder andere große Werkstücke abschleifen empfehlen wir Ihnen einen Bandschleifer. Bandschleifer sind ideal für ebene, große Flächen. Hier eignet sich ein Faustschwingschleifer wie der Makita BO4565 nur bedingt. Durch das geringe Gewicht und die geringere Schleiffläche zeichnen sich auf großen Werkstücken schnell Schleifspuren ab, wenn Sie mit Ihrer Hand uneben Druck ausüben. Für den kleinen und großen Geldbeutel empfehlen wir den günstigen Skil 1210 AA (hier geht’s zum Skil 1210 AA Test) oder den professionellen Bosch PBS 75 AE (hier geht’s zum Bosch PBS 75 AE Test).

Handling

Durch die innovative Konstruktion und die geringe Größe bietet der Makita BO4565 ein sehr gutes Handling. Dazu trägt insbesondere das geringe Gewicht von nur 1200 g bei, welches das Gerät zum leichtesten seiner Klasse macht.

Die weich gummierten Griffe sorgen für einen sicheren Halt, der Pentaschleifer kann auch problemlos mit einer Hand bedient werden. Der vordere Schleifteller besitzt eine sehr geringe Höhe, so dass der Makita BO4565 auch in schwer zugänglichen Zwischenräumen mit nur einer Hand eingesetzt werden kann. Hervorzuheben ist außerdem die Laufruhe des Gerätes. Kribbelnde Finger, Hände und Arme sind hier auch bei längerem Gebrauch nicht zu erwarten.

Funktionalität

Dank der Klett-Technik lässt sich das Schleifmedium auf den beiden Tellern des Makita BO4565 denkbar einfach anbringen. Da der Faustschwingschleifer eine recht spezielle Schleifplattengröße besitzt, raten wir dazu, nur das original Makita Klett-Schleifpapier zu verwenden. Passende Schleifpapiergrößen listet Makita hier auf.

Die Staubabsaugung wurde vom Hersteller Makita sehr gut gelöst. Der Staub wird direkt durch die Grundplatte abgesaugt und in einen großen, leicht leerbaren Behälter geleitet, so dass die Umgebung weitgehend sauber bleibt. Häufig ist dies ein Schwachpunkt vieler Schleifmaschinen, da die Staubabsaugung nur ungenügend effektiv ist und sich Staub im Schleifpapier oder auf dem Werkstück ablegt und dadurch auch die Schleifleistung mindert. Beim Makita BO4565 funktioniert die Absaugung aber sehr gut, eventuell auch durch die geringe Schleiffläche bedingt.

Zubehör

Makita BO4565 Schwingschleifer test 2Neben dem Gerät selbst samt Staubfangbehälter liefert der Hersteller auch einen Papierfilter sowie ein Schleifpapierset für den Start mit – eben alles, was der ambitionierte Heimwerker braucht!
Eine weitere Option ist die Lieferung im MAKPAC, einem soliden Kunststoffkoffer und mit zusätzlichem Zubehör. Diese Variante kostet ca. 30 Euro mehr, sorgt aber für Ordnung und ist unsere erste Wahl. Besonders beim kauf weiterer Makita Elektrowerkzeuge lohnt sich diese Variante, da sich MAKPAC-Boxen stapeln und verbinden lassen.

Fazit

Es ist schon nicht einfach die richtige Schleifmaschine für die jeweilige Anwendung zu finden und diese weitere Kreuzung zwischen zwei Schleifmaschinen macht es nicht einfacher. Wir finden aber, dass Makita mit dem BO4565 ausschließlich die Vorteile eines Delta- und Schwingschleifers kombiniert hat und gleichzeitig eine überraschende Portion Handlichkeit beibehalten konnte.

Makita BO4565 Schwingschleifer test3Abgesehen vom Abschleifen großer Flächen lässt der Makita BO4565 nichts zu wünschen übrig. Er ist durch seine Schleifplattenform, seine Handlichkeit, sein Gewicht und die hohe Schwingzahl universell einsetzbar. Preislich befindet sich dieser Penta-Faustschwingschleifer in einer soliden Mittelklasse und bietet überragende Eigenschaften. Von uns also eine klare Empfehlung!

MAKITA BO4565

MAKITA BO4565
8

Schleifleistung

7/10

    Handling

    9/10

      Funktionalität

      9/10

        Zubehör

        7/10

          Pros

          • Hohe Schwingzahl
          • Flache Schleifspitze
          • Ausgezeichnetes Handling
          • Vielseitig einsetzbar

          Cons

          • Nur bedingt für große Flächen (z.B. Türen)
          • Basis-Lieferumfang eher gering