BOSCH PSS 200 A Schwingschleifer Test

BOSCH PSS 200 A

BOSCH PSS 200 A
67.5

Schleifleistung

7/10

    Handling

    7/10

      Funktionalität

      6/10

        Zubehör

        6/10

          Pros

          • Günstiges Einsteigermodell
          • Hohe Schwingzahl
          • Kompakt und angenehmes Handling

          Cons

          • Keine Drehzahlreglung
          • Klettverschluss-System für Schleifpapier

          In diesem Artikel stellen wir den BOSCH PSS 200 A Schwingschleifer vor. Für Einsteiger ist dieses Gerät bekannt als bester Schwingschleifer auf dem Markt, da er für einen sehr niedrigen Preis bereits angemessene Leistung und Qualität bietet, besonders aber mit seiner vergleichsweise hohen Schwingzahl punktet. In unserem Schwingschleifer Test betrachten wir die Details des BOSCH PSS 200 A etwas genauer und sehen, ob auch wir diesen Schwingschleifer für Einsteiger empfehlen können.

          Schleifleistung

          Schwingschleifer BOSCH PSS 200 ADie Leistung des BOSCH PSS 200 A bietet zwei Besonderheiten, die bei Einsteigermodellen zu beachten sind. Erstens, eine sehr hohe Schwingzahl und zweitens, leider keine variable Drehzahlreglung. Nun unsere Einschätzung:

          Die Schleifleistung bzw. die Schwingzahl des BOSCH PSS 200 A Schwingschleifers beträgt 24.000 min-1. Im Vergleich zu den typischen Konkurrenten in diesem Preissegment (In unserem Vergleich: der Mannesmann M12333 und der Ryobi ESS200RS) ist diese Schwingzahl erheblich höher. Zum Vergleich: die beiden Vergleichsmodelle schwingen mit 11.000 bzw. 12.000 min-1. Im Schwingschleifer Test hat überzeugt, dass das Gerät nicht schwächelt und der 200W Motor beim schleifen die Schwingzahl effektiv auf das Werkstück bringen kann. Die hohe Schwingzahl des PSS 200 A sollte daher eines der Hauptkaufgründe sein.

          Ein Nachteil gegenüber den Konkurrenten von Mannesmann und Ryobi ist nämlich die nichtregelbare Schwingzahl. Hier bieten die Einsteigermodelle anderer Marken teilweise die Möglichkeit zwischen verschiedenen Stufen oder frei wählbar die Schwingzahl zu verändern. Auch wenn ein variable Schwingzahl häufig nicht notwendig ist, bietet sie doch eine gewisse Flexibilität. Sollten Sie darauf wert legen, können wir den größeren Bruder des PSS 200 A empfehlen, den BOSCH PSS 250 AE. Preislich ist der Unterschied gering, dafür besitzt der PSS 250 AE aber bereits eine variable Schwingzahl, mehr Leistung und zusätzliche Funktionen.

          Abgesehen von der fehlenden Drehzahlreglung finden wir, dass die Leistung des BOSCH PSS 200 A für unter 60 Euro überzeugen kann. Die weiteren Leistungsmerkmale überraschen nicht, sind aber alle im grünen Bereich für ein Einsteigermodell.
          So ist die Schleiffläche mit 167cm² die Norm für nicht-professionelle Modelle und beim Heimwerken ausreichend. Auch der Schwingkreis erfüllt mit 2mm die Erwartungen.

          Handling

          Ryobi ESS200RS Schwingschleifer
          Der RYOBI ESS200RS ist leicht und kann mit dem BOSCH PSS 200 A mithalten.
          Beim Handling kann der BOSCH PSS 200 A gut mit der Konkurrenz von Ryobi und Mannesmann mithalten. Das Gewicht des BOSCH Schwingschleifers beträgt 1,6kg und ist damit 100g schwerer, als das Modell ESS200RS von Ryobi, aber satte 600g leichter als der M12333 Schwingschleifer von Mannesmann. Im Schwingschleifer Test fällt daher lediglich die Schleifmaschine von Mannesmann zurück.

          Wie bei allen BOSCH Schwingschleifern ist die Gummierung sehr angenehm und hemmt die Vibrationen während des Schleifens. Im Gegensatz zu hochwertigeren Schwingschleifern merkt man dennoch recht schnell, dass Vibrationen stärker durchdringen. Für längeres Schleifen empfehlen wir daher ein Modell der BOSCH Expert Serie, wie den BOSCH PSS 300 AE.

          Funktionalität

          In Sachen Funktionalität hat der BOSCH PSS 200 A unserer Meinung nach je nach Verwendungsart einen potentiellen Vor- oder Nachteil:

          BOSCH PSS 200 A SchleifpapierDa kein Schnellspannsystem verbaut wurde, werden Schleifblätter per Klettverschluss an die Schleifplatte geheftet. Dieses Vorgehen ist besonders hilfreich, wenn Sie kleinere Werkstücke abschleifen und schnell zwischen verschiedenen Körnungen wechseln möchten. Auch ist es im Gegensatz zum Schnellspannsystem einfacher das Schleifpapier glatt auf die Schleifplatte aufzulegen.

          Ein Nachteil dieser Mechanik ist allerdings die Langlebigkeit bei häufigen Anwendungen. Unser Schwingschleifer Test konnte zwar keine Mängel aufdecken, doch zeigt die Erfahrung, dass ein Schnellspannsystem mit obenliegenden Halteklammern fast keine Materialermüdung zeigt. Bei einem Klettverschluss kann, besonders an Ecken, schnell die Klettung an Kraft verlieren, da einzelne Haken ausreißen.

          Für Einsteiger ist die Heftmechanik durchaus zu empfehlen, Hand- und häufige Heimwerker sollten allerdings eher zu einem Schwingschleifer mit Schnellspannsystem (Halteklammern) greifen.

          Zubehör

          Das Zubehör des BOSCH PSS 200 A ist bei dem geringem Kaufpreis entsprechend gering, enthält aber dennoch alle essentiellen Dinge um sofort loszulegen. Wir freuen uns besonders über den Kunststoffkoffer, der gern bei Einsteiger-Geräten eingespart wird. Ansonsten sind im Lieferumfang ein P120 Schleifpapier und der vorgeschriebene Mikrofilter enthalten.

          Fazit

          Alles in Allem ist der BOSCH PSS 200 A ein guter Schwingschleifer für Einsteiger, ohne viele Spielereien und Regler, dafür aber mit hoher Leistung. Wir denken, das macht Sinn!

          Beim Kauf des BOSCH PSS 200 A sollte man sich einfach bewusst sein, dass es sich um ein Einsteigergerät für unter 65 Euro handelt und der niedrige Preis keine professionelle Qualität rechtfertigt. Und dennoch, vergleicht man den BOSCH PSS 200 A mit anderen Schwingschleifern im Test, stellt sich heraus, dass er mit seiner Leistung, gutem Handling und dem niedrigen Gewicht überzeugen kann.

          Potentielle Schwächen sind das Klett-Schleifpapiersystem und die fehlende Drehzahlregulierung. Besonders für Einsteiger sind beide Punkte aber zu vernachlässigen. Für das Abschleifen einer Tür oder ähnlichen Werkstücken ist eine einzige, hohe Schwingzahl ausreichend. Auch das Klett-Schleifpapiersystem hat einige Vorteile und wir vermutlich nur in der Langlebigkeit einbußen zugestehen müssen. Für richtiges Abschleifen von Holz empfehlen wir Ihnen unseren Artikel „7 Tips um Holz richtig abzuschleifen“.