Bosch PSM 160 A Multischleifer Test

In diesem Test stellen wir den Bosch PSM 160 A Multischleifer vor, eines der beliebtesten Einstiegsgeräte für Schleifarbeiten aller Art. Da es sich um einen klassischen Multischleifer handelt eignen sich besonders Projekte mit Flächen, als auch Kanten für diesen handlichen Multischleifer.

Beim Bosch PSM 160 A handelt es sich übrigens um Bosch´s zweitgrößten Multischleifer. Das stärkste Modell ist der Bosch PSM 200 AES und unter dem hier getesteten PSM 160 A folgt der kleine Bosch PSM 100 A und Bosch PSM Primo, zwei Einstiegsmodelle mit weniger Leistung.

PSM 160 A Multischleifer im Test:

Bosch PSM 160 A LieferumfangDer PSM 160 A Multischleifer kann im Test überzeugen. Mit knapp 1,4kg wiegt das Gerät zwar mehr als der kleine Bosch PSM 100 A, doch bei nicht-überkopf-Schleifarbeiten ist dies kein Nachteil. Spürbar ist der auf 1,6mm vergrößerte Schwingkreis und der damit verbesserte Abrieb durch die Schleifblätter. Die Schleifspitze ist nicht zu weich gepolstert, wodurch auch die Spitze sauber und gleichmäßig schleift.

Generell ist es nicht notwendig starken Druck auf Multischleifer auszuüben. Leichter Druck und gleichmäßige Bewegungen sind der Schlüssel zum Erfolg! Das Handling des PSM 160 A ist äußerst angenehm, da die Hände automatisch über dem Mittelpunkt des Gerätes Druck ausüben. Zu Beginn wirkt der kleinere, runde Halteknauf etwas ungewohnt, doch er hilft perfekt gleichmäßig zu schleifen.

Bei Geräten wie dem Bosch PSM 100 A ist der Haltegriff wesentlich größer, was aber bei ungeübter Handhabung schnell zu einer einseitigen Überbelastung und dadurch ungleichem Abrieb führt.

Das Schleifpapier nutzt sich durch den ebenen Druck auf das Werkstück nur langsam und nicht punktuell ab. Das hat den Vorteil, dass das Schleifpapier seltener ausgetauscht oder gedreht werden muss. Hier hat Bosch dem PSM 160 A eine wirklich gute Schleifplatte gegeben, wir können uns nicht beschweren. Überraschend ist der relativ leise Geräuschpegel. Mit knapp 80db ist der Bosch PSM 160 A Multischleifer wesentlich leiser, als andere Schleifer von Bosch. Selbst der schwächere PSM 100 A produziert stolze 94db Schallleistung.

Funktionalität Bosch PSM 160 A:

Wie bei fast allen Bosch Geräten ist besonders das sogenannte SDS-System ein klarer Kaufgrund. Boschs SDS System ermöglicht einen einfachen Wechsel der gesamten Schleifplatte. Besonders bei Multischleifern ist das Schleifpapier an der Spitze schnell abgenutzt. Die Klettverschlussbindungen halten beim Drehen der Schleifpapierspitze zunehmend schlechter. Das SDS-System ermöglicht die Abnahme der Schleifplatte als Ganzes, aber auch lediglich der Spitze. Dadurch löst sich das Schleifpapier nicht von der Schleifplatte und kann schnell und sauber gewendet oder ausgetauscht werden. Bosch Microfilter Multischleifer PSM 160 AToll ist auch, dass es für Geräte mit dem SDS-System eine Reihe an Zubehör gibt, wie etwa verlängerte Schleifplatten oder Detailschleifer.

Das Bosch Micro Filtersystem des PSM 160 A ist im Lieferumfang enthalten und dient als Alternative zum ratsamen Staubsaugeradapter. Das Fitlersystem ist durchaus ein Holzstaubfänger, leider verteilt es gleichzeitig viel Staub durch die seitlich ausströmende Luft. Wir können das Filtersystem daher nur bedingt empfehlen, auch wenn es im Gegensatz zum Staubsaugeradapter bereits im Lieferumfang enthalten ist.

Wir raten besonders für größere Projekte immer zu einem Staubsaugeradapter, der als Zubehörteil bestellbar ist. Das trägt deutlich zur Sauberkeit bei und hilft gleichzeitig den Abrieb genau im Auge zu haben.

Bosch PSM 160 A

ca €.70
Bosch PSM 160 A
7.9

Schleifleistung

9/10

    Handling

    9/10

      Funktionalität

      8/10

        Zubehör

        6/10

          Pros

          • Vergrößerter Schwingkreis
          • Preis-Leistung
          • angenehme Handhabung
          • SDS-System (einfacher Wechsel von Schleifplatten)
          • Niedriger Geräuschpegel

          Cons

          • Kunststoffkoffer nicht im Lieferumfang
          • Schwingzahl nicht regelbar