BOSCH PEX 300 AE im Test und Vergleich

Ähnlich wie der größere Bruder PEX 400 AE (siehe unseren Test) bietet sich auch der Exzenterschleifer Bosch PEX 300 AE als Allrounder für fast alle Arten von Schleifarbeiten an – egal, ob das Grundmaterial Holz, Kunststoff oder Metall ist. Zu einem relativ günstigen Preis erhält der Käufer hier ein Gerät mit ausgeklügelter Technik und hochwertiger Verarbeitung. Was es im Detail kann, verrät unser ausführlicher Exzenterschleifer Test.

Schleifleistung

Egal ob Fein- oder Grobschleifen – die Abtragleistung des PEX 300 AE konnte im Test voll überzeugen. In der Praxis besteht der Unterschied zwischen dem PEX 300 AE und PEX 400 AE darin, dass der kleinere PEX 300 zwar eine höhere Drehzahl besitzt, allerdings mit einer geringeren Exzentrität arbeitet(2mm, im Gegensatz zu 2,5mm des PEX 400 AE). BOSCH Pex 400 AE Anwendung TestEffektiv verringert sich dadurch die Abtragsleistung geringfügig, ist für den Hobbybereich aber dennoch ausreichend.

Mit der individuell einstellbaren Drehzahl und einer Nennleistung von 270 Watt kapituliert das Gerät auch nicht vor größeren Aufgaben. Der Schleifteller-Durchmesser von 125 mm entspricht dem gängigen Standard und bietet einen guten Kompromiss zum Bearbeiten kleiner und auch größerer Flächen. Besonders bei niedrigen Drehzahlen und sehr kleiner Körnung ist eine sehr hohe Abtragleistung möglich – was all jenen zugute kommt, die große Flächen zu schleifen haben oder sehr unebene Materialien bearbeiten.

Handling

Wie gewohnt von den Geräten der Firma Bosch lässt auch der PEX 300 AE in Sachen Handling kaum Wünsche offen. Alle Griffbereiche sind mit sogenannten „Softgrips“ belegt – weiche und gummierte Materialien sorgen hier für die sichere Handhabung des Exzenterschleifers in allen Lebenslagen. Das relativ geringe Gewicht von nur 1,5 kg sorgt dafür, dass auch umfangreiche Schleifarbeiten leicht und bequem verrichtet werden können. Mit 2 mm Exzentrizität und einem sehr vibrationsarmen Lauf eignet sich das Gerät auch für Anfänger sehr gut.

Im Handling bekommt der BOSCH PEX 300 AE ledich einige Abzüge wegen des fehlenden zusätzlichen Handgriffs. Besonders, wenn man gewöhnt ist die Schleifmaschine mit beiden Händen zu halten, ist es etwas störend und bedarf etwas Umgewöhnung. Auf der anderen Seite ist ein zusätzlicher Handgriff für Heimwerker-Anwendungen auch nicht unbedingt notwendig.

Funktionalität

Bosch PEX 300 AE Papier AssistentWie auch andere Exzenterschleifer der neuesten Generation von Bosch besitzt der PEX 300 AE den sogenannten „Paper Assistant“. So wird ein nützliches Tool bezeichnet, mit dem das Schleifblatt ganz einfach aufgebracht und ausgerichtet werden kann. Das Tool besteht aus einer Schablone, die über das Schleifgerät gestülpt wird und somit das Ausrichten zum Kinderspiel macht. Das Schleifblatt haftet ganz einfach per Klettverschluss.

Zu erwähnen ist außerdem das Bosch Microfilter System mit der integrierten Staubabsaugung. Wir empfehlen dennoch den Kauf eines Staubsaugeradapters (sofern Adapter notwendig). Es kann ein Staubsauger direkt oder via Adapter an das Schleifgerät angeschlossen werden, woraufhin der Staub sehr effektiv abgesaugt wird. Allerdings hat sich im Test herausgestellt, dass der Staubsaugeranschluss nicht kompatibel mit allen Modellen ist. Da von BOSCH leider kein Adapter im Lieferumfang enthalten ist, sollte vorher geklärt werden, ob das Gerät mit dem vorhandenen Staubsauger kompatibel ist oder ein Adapter bestellt werden muss.

Zubehör

Geliefert wird der Bosch PEX 300 AE in einem stabilen Kunststoffkoffer, welcher auch später der sicheren und staubfreien Aufbewahrung dient. Im Lieferumfang inklusive ist ein Schleifblatt und der bereits erwähnte Paper Assistant, weiteres Zubehör kann auf Wunsch dazu erworben werden.

Wir finden, dass im Lieferumfang etwas wenig Zubehör enthalten ist. Natürlich handelt es sich beim BOSCH PEX 300 AE nicht um ein Profigerät und auch der Preis ist relativ niedrig, angesichts der gebotenen Leistung. Dennoch, andere Exzenterschleifer in diesem Preissegment bieten zumindest einige zusätzliche Schleifblätter für verschiedene Untergründe.

Positiv ist der für viele Bosch-Elektrowerkzeuge typische Kunststoffkoffer. Er ist sehr praktisch und bietet zusätzlichen Platz für Schleifpapier, weitere Schleifteller oder anderes Zubehör.

Fazit

Mit dem Bosch PEX 300 AE erwirbt der Kunde einen modernen und durchdacht konstruierten Exzenterschleifer, der sich an alle Hobbyhandwerker richtet. Die ergonomische Konstruktion in Verbindung mit dem Bosch Low Vibration System macht die Handhabung einfach und lässt auch umfangreiche Schleifarbeiten leicht von der Hand gehen. Wer des Öfteren verschiedene Materialien bearbeitet, wird außerdem das innovative Wechselsystem für die Schleifscheiben schnell zu schätzen wissen.

Für regelmäßige Schleifarbeiten, größere Projekte oder langes Schleifen empfehlen wir dennoch dringend einen Exzenterschleifer mit entkoppeltem Gehäuse, wie dem Bosch GEX 125-150 AVE Professional. Die Vibrationen sind beim PEX 300 AE gedämpft, doch sind die Unterschiede zu qualitativ hochwertigen Maschinen klar spürbar.

BOSCH PEX 300 AE

BOSCH PEX 300 AE
7.6

Schleifleistung

8/10

    Handling

    8/10

      Funktionalität

      8/10

        Zubehör

        7/10

          Pros

          • Hohe Schwingzahl
          • Gutes Preis-Leistungsverhältnis
          • Variabler Schwingzahlregler

          Cons

          • Wenig Zubehör im Lieferumfang
          • Kein zusätzlicher Handgriff